Liebe siegt über Gewalt

 

Heute unterhält Stahl selbst eine Schule, entwickelte ein neuartiges Selbstverteidigungssystem und reist umher mit dem Anliegen, Jugendlichen Einblicke und Hintergründe in gewalttätiges Verhalten zu geben. Selbst in einem Elternhaus aufgewachsen, in dem Gewalt und Demütigung an der Tagesordnung waren, erklärte er den Schülern der Klassen 7-10, dass Gewalt  im Kern ein Zeichen von Schwäche sei. Vielmehr sei die Liebe das einzige Mitte, um die Welt zu verändern und Gewalt zu verhindern. Seine Kraft schöpfe er aus dem persönlichen Glauben an Jesus Christus. Gott habe ihn so verändert, dass er auch Menschen annehmen könne, die ihn ablehnten.
Größtenteils wurde der Vormittag aus dem Gewinn eines Projekts der R8 im Fach Wirtschaft-Verwaltung-Recht finanziert. Mit dieser Klasse übte Stahl noch einmal besondere Geschicklichkeitsspiele und einfache Verteidigungsstrategien.

 

zum Pressebericht

 

 

Freitag, 14.05.21 | 00:00
Brückentag
Dienstag, 25.05.21 | 00:00
Pfingstferien
Dienstag, 22.06.21 | 19:30 - 22:00 Uhr
Mitgliederversammlung Förderverein
Donnerstag, 29.07.21 | 00:00
Sommerferien


 

 

  IMPRESSUM