Fünftklässler feierten ihre Einschulung in die Werkreal- und Realschule (11.09.13)

 


Der neue Lebensabschnitt der Kinder begann mit einer Begrüßungsfeier  zusammen mit ihren Eltern, Lehrern und älteren Schülern. Zunächst sangen alle gemeinsam das Lied „Groß ist unser Gott“.

Dies war gleich zu Anfang ein Hinweis auf die Grundlage der Schule:  Das Vertrauen auf Gottes Wort. Die sechste Klasse führte danach einen lustigen Sketch mit dem Titel „Das lebende Denkmal“  auf. Stefan Schroth, der Leiter der Realschule, griff dieses Anspiel in seiner Begrüßungsrede auf und erklärte, Gott sei kein totes Denkmal sondern er führe unser Leben. Dieses Wissen befreie von Angst vor Neuem und Unbekanntem.

Auch die Leiterin der Werkrealschule, Sabine Koslowski , ermutigte die Schüler zu ihrem Start in der neuen Schule. Für die Fünftklässler wurden anschließend noch Gebete gesprochen und mit einem Segenslied wurde die Feier beendet. Seit diesem Schuljahr bietet die FESN eine Werkrealschule  als neuen Schulzweig an.

Dadurch wird auch den Hauptschülern ermöglicht, einen mittleren Bildungsabschluss zu erlangen. Gezielte Förderung der einzelnen Schüler und kleine Klassengrößen tragen zur Erreichung dieses Zieles bei.

Keine Termine


 


 


 

 

  IMPRESSUM