Vortrag "Unsere Kinder leben anders"

In ihrem Vortrag am 12.11.2013 beschrieb die Referentin Ulrike Haist (Freudenstadt) zwei Grundbedürfnisse der Kinder: Das Grundbedürfnis nach Bindung und Sicherheit und das Grundbedürfnis nach Autonomie. Die praktizierende Kinder- und Jugendtherapeutin zeigte auf, dass Kinder oft Wünsche und Vorstellungen haben, die die Erwachsenen nicht unterstützen können. So möchten viele Kinder abends lange aufbleiben, übermäßig Süßigkeiten essen oder viel Zeit vor dem Fernseher oder Computer verbringen. Wenn es dann zu einem Konflikt mit den Erwachsenen kommt, ist es wichtig, sich diesem zu stellen und angemessene Grenzen zu setzten. Die Persönlichkeit des Kindes kann sich nur an erfahrenen Grenzen entwickeln. Kinder prüfen mit ihrem Verhalten, ob die Erwachsenen stärker sind und ihren Respekt wirklich verdienen. Wenn ein Kind sich selbst für mächtiger hält als den Erzieher, verliert es schnell die Achtung und verhält sich respektlos. Das Kind fühlt sich in dieser Situation aber eigentlich überfordert und verunsichert. Starke Erzieher geben Kindern dagegen Sicherheit und Geborgenheit, betonte Frau Haist. Auch das Grundbedürfnis nach Autonomie muss beachtet werden. Dies kann dann geschehen, wenn Kinder ihrem Alten entsprechend Abenteuer erleben, sich in der Natur austoben können, eigene Leidenschaften entdecken und pflegen und gewisse Bereiche selbst gestalten dürfen.

Freitag, 14.05.21 | 00:00
Brückentag
Dienstag, 25.05.21 | 00:00
Pfingstferien
Dienstag, 22.06.21 | 19:30 - 22:00 Uhr
Mitgliederversammlung Förderverein
Donnerstag, 29.07.21 | 00:00
Sommerferien


 

 

  IMPRESSUM