In diesem Zusammenhang besuchte die Klasse letzte Woche das Museum im Palais Vischer, das von dem Calwer Holzhändler Johann Martin Vischer vor gut 200 Jahren erbaut worden war. Gleich zu Beginn der Führung waren die Schüler beeindruckt von besonderen Ausstellungsstücken: eine mit Leder bespannten Kutsche, ein altes Fahrrad oder eine Sänfte, mit der besonders ältere und gehbehinderte Leute transportiert werden konnten. Die Kinder bestaunten außerdem den wertvollen Hausaltar genauso wie die riesigen Handelsbücher oder die alten Möbel. Besonderes Interesse weckte ein Schreibsekretär, der mit zwei Geheimfächern ausgestattet war, die von der Museumsführerin vor den Augen der Kinder geöffnet wurden. Einblicke in das Leben der ärmeren Bevölkerungsschicht bot die Bauernstube. Hier hörten die Schüler mit Erstaunen, dass alle Familienmitglieder gemeinsam aus einer Schüssel aßen und damit aufhören mussten, sobald der Herr des Hauses seinen Löffel zur Seite legte. Nach der einstündigen Führung verließen die Kinder das Museum angefüllt mit Einblicken in das Leben aus vergangenen Zeiten.

Freitag, 11.10.19 | 17:30 - 19:30 Uhr
Kinderkleidermarkt
Montag, 28.10.19 | 00:00
Herbstferien


 

 

  IMPRESSUM