Diese Vorstellung legt Sabine Koslowski ihrer Arbeit als Schulleiterin der Haupt- und Werkrealschule an der Freien Evangelischen Schule Nordschwarzwald (FESN) zugrunde. "Wir wollen die Kinder an unserer Schule stärken und ihre Persönlichkeitsentwicklung fördern", sagt sie.

Als nun die Zusage vom Regierungspräsidium und somit die volle staatliche Anerkennung für die beantragte Werkrealschule ins Haus flatterte, war die Freude nicht nur bei der Rektorin riesengroß, sondern auch bei der Schüler- und Elternschaft. "Die meisten Eltern wünschen sich nämlich keine Ganztagesschule", weiß Koslowski aus Gesprächen und Umfragen.

Jürgen Bolten, Vorstand Finanzen der FESN, begründet seine Entscheidung für eine Werkrealschule: "Es kamen in der Vergangenheit zunehmend mehr Nachfragen nach einem Realschulabschluss für Hauptschüler. Unserem Grundsatz, gerade auch schwächere Schüler zu fördern, kommt diese Schulform in optimaler Weise entgegen." Hauptschüler hätten oft andere Fähigkeiten und Begabungen, die mit praktischen Orientierungshilfen ausgebaut werden könnten.

Die Werkrealschule umfasst die Klassen 5 bis 10. Sie vermittelt eine grundlegende und erweiterte Allgemeinbildung, vor allem orientiert sie sich an lebensnahen Sachverhalten und Aufgabenstellungen. In besonderem Maße fördert sie praktische Begabungen auf der Basis theoriegestützten Unterrichts.

Ein stark berufsbezogenes Profil, individuelle Förderung in Mathematik, Deutsch und Englisch über alle Klassenstufen nebst effektiver Lerngruppenarbeit ermöglichen jedem Schüler den Einstieg in eine sich anschließende schulische oder berufsbezogene Laufbahn.

Darüber hinaus sollen Kinder und Jugendliche in einer christlichen Bekenntnisschule Haltungen, Wertevorstellungen und Kompetenzen erwerben, die für ein soziales Miteinander von Bedeutung sind. Diesbezüglich können christliche Werte oder Lehrer, die zusammen mit ihrem pädagogischen Auftrag auch Vorbild sein wollen, Hilfe und Orientierung bieten. Hier können junge Menschen nicht nur einen Lern-, sondern auch einen Lebensraum finden, in dem sie eine ganzheitliche christliche Erziehung und Bildung genießen.

Andrea Fisel, Schwarzwälder Bote

Mittwoch, 26.02.20 | 00:00
Faschingsferien
Freitag, 06.03.20 | 17:30 - 19:30 Uhr
Kinderkleidermarkt


 

 

  IMPRESSUM